Jugendrotkreuz AllmersbachJugendrotkreuz Allmersbach

Sie befinden sich hier:

  1. Unser Ortsverein
  2. Über uns
  3. Jugendrotkreuz Allmersbach

Jugendrotkreuz Allmersbach

Ansprechpartner

Frau
Iris Schoch


Tel: 07191 301033
E-Mail: jrkov-allmersbach.drk.de

Unsere Aktivitäten sind vielfältig

wir haben 14-tägig Erste Hilfe in Theorie und Praxis im Wechsel mit Aktivitäten wie Kochen, Basteln, Baden, Schlittschuhlaufen, .... auf dem Programm.

Foto: US DRK ---- JRK ----

Jugendrotkreuz Allmersbach (JRK)

Aktuelles vom JRK

Im JRK Allmersbach

sind wir zur Zeit eine Gruppe von Mädchen und Jungs im Alter zwischen 10 - 15 Jahren.

Wir treffen uns jeden Freitag um 17:30Uhr zu unseren Gruppenabenden im Rotkreuzheim im Feuerwehrgerätehaus.  Google Map

Einverständniserklärung

Programm für das erste Halbjahr

Datum Uhrzeit Thema
29.06.2018 17:30 - 19:00 Erste Hilfe
06.07.2018 17:30 - 23:00 Klettergarten
13.07.2018  entfällt
20.07.2018 17:30 - Grillen
27.07.2018 Ferien

Helfen macht Spaß: Jugendrotkeuz in unserem Ortsverein

Foto: US DRK

Im Jugendrotkreuz ist Erste Hilfe mehr als Pflaster kleben. Schminken bei der realistischen Unfalldarstellung und teilnahme an Übungen

Gemeinschaft, Teamgeist und Spaß: Auch dafür steht das JRK. Ob in den Gruppenstunden oder auf gemeinsamen Fahrten oder bei Wettbewerben, bei uns wird viel gelacht. 

Realistische Unfalldarstellung RUD

Das Ziel der RUD ist es, durch die realistische Darstellung eines Notfallgeschehens den Helfer (Ersthelfer, Rettungssanitäter, Arzt, Feuerwehrmann u. a.) dahingehend vorzubereiten, dass er

  • Unfallsituationen und Verletzungen richtig erkennt
  • Gefahrensituationen richtig einschätzt
  • eine der Situation und Verletzung angepasste richtige Hilfeleistung durchführt
  • das reibungslose Zusammenspiel mehrerer Helfer trainiert

Der jeweilige Helfer soll also auf echte Un- und Notfälle vorbereitet werden.

Einsatzaufgaben der RUD sind Darstellung von realitätsnahen Verletzungen und Unfallsituationen bei Übungen (nicht nur für das Deutsche Rote Kreuz) Planung und Durchführung von Übungen zu Großschadensereignissen (mehr als zehn Verletzte)